Search
Top

Die eMobility Parade geht in die zweite Runde

0

Bereits zum zweiten Mal findet in Berlin am heutigen Samstag die eMobility Parade statt. Wer also in der Hauptstadt weilt und noch nichts vorhat, der kann an dieser Parade teilnehmen und hiermit auf elektrische Mobilitätsalternativen im urbanen Stadtverkehr aufmerksam machen.

Offizieller Medienpartner der Parade ist der Bundesverband eMobilität – weitere Partner sind die Bosch Tochter COUP, Robin TV, CleverShuttle, unu und DriveNow. Die Veranstalter erwarten dann über 200 Elektrofahrzeuge in der Hauptstadt. Sie fahren dann in Kolonne durch Berlin und machen leise Lärm für das Thema Elektromobilität in Städten.

COUP ruft zusammen mit dem YouTuber Robin Schmid (YouTube: Robin TV), dem RideSharing-Fahrdienst CleverShuttle, dem Elektroroller-Hersteller unu sowie dem Carsharing-Anbieter DriveNow alle Berliner zur Teilnahme auf. Die Parade startet um 13 Uhr an der Technischen Universität am Ernst-Reuter-Platz und führt dann quer durch Berlin über Kreuzberg und Friedrichshain bis zum Mauerpark. Unterstützt wird die Aktion darüber hinaus von dem offiziellen Medienpartner der Parade, dem Bundesverband eMobilität e.V. (BEM).

„COUP will als einer der ersten eScooter-Sharing Anbieter in Berlin mit der eMobility Parade ein Zeichen setzen und zur Weiterentwicklung von eMobilität in Städten und der damit verbundenen Entlastung der Verkehrssituation beitragen.”, sagt Mat Schubert, CEO der COUP Mobility GmbH. Seine Elektroroller sind neben Berlin inzwischen in Paris, Madrid und Tübingen unterwegs. COUP stellt Nutzern, die sich der Parade anschließen möchten, eScooter kostenlos zur Verfügung. Außerdem sind auch Besitzer von Elektrofahrzeugen oder Nutzer anderer Elektro-Sharing-Anbieter eingeladen, sich der Parade anzuschließen.

„Wir unterstützen die eMobility Parade, weil nachhaltige Mobilität eines unserer Leitmotive ist. Wir setzen an allen Standorten E-Fahrzeuge ein und haben über unsere gesamte Flotte einen Elektroanteil von 16 Prozent erreicht. Wir sind überzeugt, dass gerade in Städten großes Potenzial für den weiteren Ausbau der Elektromobilität besteht“, so Sebastian Hofelich, Geschäftsführer von DriveNow.

Im Anschluss an die Parade wird es im Biergarten Mauersegler eine Abschlussveranstaltung und Interviews mit allen Verantwortlichen und einigen Gästen geben, wie zum Beispiel der Berliner Agentur für Elektromobilität. Die Interviews werden via Livestream ab 16 Uhr auf dem YouTube Kanal „Robin.tv” übertragen. Im Livestream wird eine E-Mail-Adresse vom BEM eingeblendet sein, an die alle Besucher der Veranstaltung und Zuschauer des Livestreams via PayPal spenden können. Alle eingegangenen Spenden werden im Anschluss vom BEM dafür genutzt, Projekte zum Ausbau der Elektromobilität in Deutschland zu fördern.

What's your reaction?

I am interested in solutions for the challenges we face in urban mobility. With 75% of our population forecast to live in urban centres by 2050, we need smart mobility and logistics innovations to survive. Our platform aims to communicate about these global innovations in smart cities around the globe.

info@lastmile.zone

Post a Comment