Search
Top

ViaVan ergänzt mit Ridesharing den Werkshuttle bei BASF

0

Mercedes-Benz Vans und BASF arbeiten zukünftig bei Themen der Mobility zusammen. Die beiden Unternehmen starten ihre Zusammenarbeit mit der Optimierung des Individualverkehrs am BASF-Standort Ludwigshafen. Dort wird in Kürze ein sogenanntes On-Demand Ridesharing-System eingeführt, so eine Art Werkshuttle 2.0.

Die Innovation ermöglicht den effizienten Personentransport auf dem Werksgelände von BASF. Über den individuellen Werksverkehr hinaus wollen die Partner auch Lösungen in den Themenbereichen Elektromobilität, Digitalisierung und autonomes Fahren gemeinsam erproben.

Bei dem On-Demand Ridesharing-System stehen Mercedes-Benz Vans zur Verfügung, die von Mitarbeitern und Gästen für Fahrten auf dem BASF-Gelände geordert werden können. Organisiert wird das System über eine App. Sie steuert die optimalen Wege der Fahrzeuge. Der auf dem BASF Gelände existierende Linienbusverkehr kann somit mit modernsten Mitteln ergänzt werden. Das Ziel des Chemieriesen ist es, den Individualverkehr am Standort zu reduzieren und gleichzeitig die Mobilität von Mitarbeitern und Gästen zu verbessern.

ViaVan betreibt den Werkshuttle mit seinen Vans

Betrieben wird der Service von ViaVan, einem Joint-Venture von Mercedes-Benz Vans und dem amerikanischen Startup Via. Der von Via entwickelte, intelligente Algorithmus ermöglicht es, Fahrten zusammenzufassen, damit Passagiere mit ähnlichem oder gleichem Reiseziel ohne langwierige Umwege und Verzögerungen gemeinsam befördert werden können. ViaVan ist bereits in Amsterdam, London und Berlin im Einsatz. In Berlin wird der ‚BerlinKönig‘ getaufte Service seit wenigen Tagen gemeinsam mit der lokaen BVG betrieben. Weitere Städte in Europa sollen noch in diesem Jahr folgen. Der BASF-Standort in Ludwigshafen ist für das Joint Venture der erste industrielle Standort, an dem dieses System eingeführt wird.

ViaVan auf industriellem Gelände ist ein Meilenstein für Ridesharing by Mercedes-Benz

„Die Zusammenarbeit mit BASF ist ein weiterer Meilenstein für unsere Zukunftsinitiative adVANce“, so Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, „sie unterstützt die schnelle Entwicklung von neuen Mobilitätslösungen – im echten Betriebsalltag und in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Kunden. Wir fokussieren uns zunächst auf die Optimierung des internen Werksverkehrs – aber das ist nur ein Anfang.
Mit unseren Lösungen für geteilte und in Zukunft auch autonome Mobilität können wir einen Beitrag dazu leisten, dass alle BASF-Mitarbeiter schnell, komfortabel, sicher und nachhaltig an ihr jeweiliges Ziel kommen.“

Die Initiative der beiden Industriegrößen ist sicherlich auch auf die Mitarbeiter von BASF ausgerichtet. Gute und moderne, innovative Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter im Ludwigshafen helfen bei der Talentakquise. Ich bin mir sicher, dass diese neue Form des Ridesharing Angebotes im Unternehmensumfeld bald Nachahmer finden wird.

What's your reaction?

I am interested in solutions for the challenges we face in urban mobility. With 75% of our population forecast to live in urban centres by 2050, we need smart mobility and logistics innovations to survive. Our platform aims to communicate about these global innovations in smart cities around the globe.

info@lastmile.zone

Post a Comment