Search
Top

Startup Blickfeld weitet Seedrunde auf 10 Millionen US Dollar aus

0

Das Münchner LiDAR Startup Blickfeld hat seine Seed-Finanzierung auf 10 Millionen US Dollar erweitert. Die bestehenden Investoren Fluxunit – OSRAM Ventures, High-Tech Gründerfonds, Tengelmann Ventures und Unternehmertum Venture Capital Partners bekräftigen damit ihr Engagement. Die neuen finanziellen Mittel werden für das erste Serienprodukt und die weitere Verstärkung des Teams verwendet.

Das Startup Blickfeld entwickelt und produziert LiDAR (Light Detection and Ranging)-Sensoren für die Umfelderfassung. Der von Blickfeld entwickelte Solid-State-Sensor liefert hochauflösende, dreidimensionale Umgebungsdaten und findet unter anderem im autonomen Fahren, in der Robotik und im Internet of Things (IoT) Verwendung. Blickfelds patentierte Technologie ermöglicht, dass LiDAR-Hightechgeräte serientauglich werden.

Die Seedrunde wurde von 4,3 auf 10 Millionen US Dollar erhöht

Die Erhöhung der erst vor wenigen Monaten abgeschlossenen Seed-Finanzierungsrunde von 4,3 Millionen auf 10 Millionen US Dollar soll das schnelle Wachstum der Firma weiter beschleunigen. LastMile hatte bereits vor einigen Wochen in einem Interview mit dem Co-Founder Dr. Florian Petit das Geschäftsmodell und dessen Wachstumschancen besprochen.

Dazu Blickfeld-Mitgründer und CEO, Dr. Mathias Müller: „In den letzten Monaten haben wir sehr gute Fortschritte mit unserer LiDAR-Technologie erzielt. Die starke internationale Nachfrage bestätigt die Leistungsfähigkeit der Blickfeld-Lösung. Durch die Erweiterung unserer Seed-Finanzierung werden wir noch schneller unser erstes Serienprodukt auf den Markt bringen können.“

Nun ist man auch im Investorenkreis begeistert von den Ergebnissen der ersten Kundenprojekte. „Daher bauen wir unser Engagement bei Blickfeld weiter aus. Wir sind davon überzeugt, dass die LiDAR-Technologie von Blickfeld ein Schlüsselbaustein für den Zukunftsmarkt Autonomes Fahren sein kann“, erklärt Ulrich Eisele, Geschäftsführer Fluxunit – OSRAM Ventures.

Das 2017 von Dr. Mathias Müller, Dr. Florian Petit und Rolf Wojtech gegründete Start-up ist in den letzten Monaten stark gewachsen: Heute besteht das Blickfeld-Team bereits aus mehr als 35 Mitarbeitern. In den kommenden Monaten wird das Unternehmen insbesondere weitere Ingenieure, Automotive-Experten und Informatiker einstellen. Zudem sollen das Business Development, das Marketing und das Sales Team verstärkt werden.

 

What's your reaction?

I am interested in solutions for the challenges we face in urban mobility. With 75% of our population forecast to live in urban centres by 2050, we need smart mobility and logistics innovations to survive. Our platform aims to communicate about these global innovations in smart cities around the globe.

info@lastmile.zone

Post a Comment